Angesichts der sich ständig verändernden Steuerlandschaft und der zunehmenden Digitalisierung müssen sich die Unternehmen an neue Vorschriften und Systeme anpassen. Das spanische Suministro Inmediato de Información (SII) ist eine solche Entwicklung, die die Art und Weise verändert hat, in der Unternehmen Mehrwertsteuerinformationen melden. In diesem Blogbeitrag erörtern wir die Auswirkungen der SII, wie sie sich auf die verschiedenen Regionen Spaniens auswirkt und welche Anforderungen die Unternehmen erfüllen müssen. Außerdem werden wir uns mit dem XML-Schema, der Dokumentation, möglichen Bußgeldern und Strafen bei Nichteinhaltung und der Frage befassen, wie SAP-Lösungen Unternehmen bei der Einhaltung des SII-Berichtssystems helfen können.

 

1 – Einblick in das SII: Spaniens Echtzeit-Mehrwertsteuer-Meldesystem

Das SII (Suministro Inmediato de Información) ist ein elektronisches Echtzeit-Mehrwertsteuer-Meldesystem, das von der spanischen Steuerbehörde (Agencia Estatal de Administración Tributaria, AEAT) eingeführt wurde. Das im Juli 2017 eingeführte SII zielt darauf ab, die Art und Weise, wie Unternehmen Mehrwertsteuerinformationen melden, zu straffen und zu modernisieren, um die Transparenz zu erhöhen und Steuerbetrug zu verringern.

Im Rahmen des SII-Systems müssen die Unternehmen ihre MwSt.-Rechnungen innerhalb von vier Tagen (außer an Wochenenden und Feiertagen) nach Ausstellung oder Erhalt elektronisch übermitteln. Für Unternehmen, die an der monatlichen MwSt-Erstattungsregelung (REDEME) teilnehmen, verkürzt sich die Frist auf acht Tage. Das SII-System macht die manuelle Einreichung von MwSt.-Büchern überflüssig, da die Informationen auf der Grundlage der eingereichten Aufzeichnungen automatisch erstellt und aktualisiert werden.

Das SII-System gilt für Unternehmen auf dem spanischen Festland und auf den Balearen. Einige Regionen, wie die Kanarischen Inseln und das Baskenland, haben jedoch ihre eigenen Steuersysteme und elektronischen Meldepflichten eingeführt, auf die wir im nächsten Abschnitt näher eingehen werden.

Die Einführung des SII-Meldesystems bringt zahlreiche Vorteile mit sich, darunter schnellere Mehrwertsteuererstattungen, weniger Verwaltungsaufwand und eine höhere Genauigkeit der Steuerdaten. Unternehmen, die SAP-Lösungen einsetzen, können von einer optimierten SII-Compliance profitieren, indem sie die integrierten Funktionen und die fachliche Anleitung von SAP nutzen. In den folgenden Abschnitten werden wir die regionalen Auswirkungen des SII, die Anforderungen der Unternehmen und die Möglichkeiten der SAP-Lösungen zur erfolgreichen Einhaltung des SII untersuchen.

2 – Wie sich SII auf verschiedene Regionen in Spanien auswirkt

Das SII-Meldesystem gilt in erster Linie für Unternehmen, die auf dem spanischen Festland und auf den Balearen tätig sind. Einige Regionen haben jedoch ihre eigenen Steuersysteme und elektronischen Meldepflichten eingeführt:

RegionSystemBeschreibungXML-FormatDokumentation URLAnforderungen an das UnternehmenMögliche Geldbußen
Festland SpanienSIISuministro Inmediato de Información – Ein elektronisches Echtzeit-Mehrwertsteuer-Meldesystem, das von der spanischen Steuerbehörde verwaltet wird.SII XML-SchemaAEAT – SIIObligatorisch für: Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 6 Millionen Euro, MwSt.-Gruppen, REDEME-registrierte Unternehmen. Freiwillig für andere.Für verspätete, unvollständige oder fehlerhafte Einreichungen werden Geldbußen zwischen 300 € und 6.000 € pro Rechnung verhängt.
Balearische InselnSIISuministro Inmediato de Información – Ein elektronisches Echtzeit-Mehrwertsteuer-Meldesystem, das von der spanischen Steuerbehörde verwaltet wird.SII XML-SchemaAEAT – SIIObligatorisch für: Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 6 Millionen Euro, MwSt.-Gruppen, REDEME-registrierte Unternehmen. Freiwillig für andere.Für verspätete, unvollständige oder fehlerhafte Einreichungen werden Geldbußen zwischen 300 € und 6.000 € pro Rechnung verhängt.
Kanarische InselnIGICImpuesto General Indirecto Canario – Ein separates indirektes Steuersystem speziell für die Kanarischen Inseln.IGIC-XML-SchemaAgencia Tributaria Canaria – IGICObligatorisch für alle IGIC-pflichtigen Unternehmen auf den Kanarischen Inseln.Die Bußgelder für verspätete, unvollständige oder fehlerhafte Einreichungen reichen von 150 € bis 6.000 € pro Rechnung. Es können zusätzliche Sanktionen verhängt werden.
BaskenlandTicketBAIEin elektronisches Echtzeit-Mehrwertsteuermeldesystem ähnlich dem SII, das jedoch von den regionalen Steuerbehörden des Baskenlandes verwaltet wird.TicketBAI XML-SchemaTicketBAI – BaskenlandObligatorisch für alle Unternehmen, die im Baskenland Rechnungen ausstellen, die der Mehrwertsteuer unterliegen.Die Geldbußen für verspätete, unvollständige oder fehlerhafte Einreichungen reichen von 300 € bis 15.000 € pro Rechnung. Es können zusätzliche Sanktionen verhängt werden.
Navarra (Navarra)SII-ForalEin elektronisches Echtzeit-Mehrwertsteuermeldesystem ähnlich dem SII, das jedoch von den regionalen Steuerbehörden Navarras verwaltet wird.SII-Foral XML-SchemaHacienda Navarra – SII-ForalObligatorisch für: Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 6 Millionen Euro, MwSt.-Gruppen, REDEME-registrierte Unternehmen. Freiwillig für andere.Für verspätete, unvollständige oder fehlerhafte Einreichungen werden Geldbußen zwischen 300 € und 6.000 € pro Rechnung verhängt. Es können zusätzliche Sanktionen verhängt werden.

Die Kenntnis der regionalen Unterschiede ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um die Einhaltung der entsprechenden Steuersysteme und Meldepflichten zu gewährleisten.

3 – SAP DRC für die Einhaltung des SII

SAP bietet eine Reihe von Lösungen an, die Unternehmen bei der Einhaltung des SII-Berichtssystems unterstützen. Die SAP Document and Reporting Compliance (SAP DRC)-Lösung bietet Funktionen, die die Einhaltung der SII-Richtlinien unterstützen, darunter:

    • Integrierte SII-Berichterstattung: SAP DRC bietet vorgefertigte Funktionen, mit denen Unternehmen genaue und zeitnahe MwSt.-Informationen im erforderlichen SII-XML-Format erstellen können.
    • Automatisierte MwSt.-Buchführung: SAP DRC erstellt automatisch MwSt.-Bücher auf der Grundlage der eingereichten Rechnungen und reduziert so den Verwaltungsaufwand für Unternehmen.
    • Validierung in Echtzeit: SAP DRC bietet eine Echtzeit-Validierung von Rechnungen und Mehrwertsteuerinformationen und gewährleistet so die Einhaltung der neuesten SII-Berichtsanforderungen.
    • Prüfpfade: SAP DRC unterhält umfassende Prüfpfade, die den Unternehmen helfen, die Mehrwertsteuerinformationen zu verfolgen und zu überwachen, um Transparenz und Compliance zu gewährleisten.

Die Implementierung von SAP DRC für die Einhaltung des SII kann Unternehmen dabei helfen, das Risiko der Nichteinhaltung und der damit verbundenen Bußgelder und Strafen zu verringern. Außerdem bietet es umfassende Funktionen, die den Berichterstattungsprozess rationalisieren und die Einhaltung der neuesten SII-Anforderungen gewährleisten.

SAP DRC Spain SII Process

4 – Implementierung des SAP-Belegs und Berichtserstellung für SII

Die Implementierung von SAP Document and Reporting Compliance (DRC) für SII ist ein unkomplizierter Prozess, der die folgenden Schritte umfasst:

Konfiguration: Konfigurieren Sie das SAP-System so, dass es die spezifischen Berichtsanforderungen des SII-Berichtssystems erfüllt.

Integration: Integrieren Sie SAP Document and Reporting Compliance in Ihre bestehenden SAP-Lösungen, um die Validierung und Generierung von Umsatzsteuerinformationen in Echtzeit zu ermöglichen.

Testen: Durchführung von Tests, um sicherzustellen, dass das SAP-System korrekte und zeitnahe MwSt.-Informationen im erforderlichen SII-XML-Format erzeugt.

In Betrieb nehmen: Sobald die Tests abgeschlossen sind, implementieren Sie SAP Document and Reporting Compliance for SII in der Produktionsumgebung, um die Konformität mit dem SII-Berichtssystem sicherzustellen.

COMWEG bietet Unternehmen fachkundige Beratung und Unterstützung bei der Implementierung von SAP Document Compliance for SII. Die Experten von COMWEG arbeiten eng mit den Unternehmen zusammen, um ihre spezifischen Berichtsanforderungen zu verstehen und das SAP-System entsprechend zu konfigurieren. Darüber hinaus bieten wir Schulungen und Unterstützung an, um sicherzustellen, dass Unternehmen SAP DRC effektiv nutzen können, um die Einhaltung des SII-Berichtssystems zu gewährleisten.

5 – Nutzung des SAP-Know-hows für den SII-Erfolg

Die Nutzung von SAP DRC-Fachwissen ist entscheidend für die erfolgreiche Einhaltung der SII-Vorschriften. Die Experten von COMWEG bieten umfassende Unterstützung und Anleitung, um Unternehmen bei der effektiven Implementierung von SAP-Lösungen für die SII-Compliance zu helfen. Zu den wichtigsten Vorteilen der Nutzung des Fachwissens von SAP DRC gehören:

Umfassende Kenntnisse: Wir verfügen über fundierte Kenntnisse des SAP DRC SII-Meldesystems und können Ihnen fachkundige Beratung zu den Compliance-Anforderungen bieten.

Konfiguration und Tests: Wir konfigurieren den SAP DRC und führen gemeinsam mit Ihrem Team Tests durch, um sicherzustellen, dass er die spezifischen Berichtsanforderungen des SII-Berichtssystems erfüllt.

Schulung und Unterstützung: Wir bieten umfassende Schulungen und Unterstützung an, damit Unternehmen SAP-Lösungen effektiv für die Einhaltung der SII-Richtlinien nutzen können.

Laufende Wartung: Wir bieten laufende Wartung und Updates, um sicherzustellen, dass das SAP-System mit den neuesten SII-Berichtsanforderungen konform ist.

Durch die Nutzung unseres Fachwissens können Unternehmen die Einhaltung der SII-Vorschriften sicherstellen, Geldstrafen und Bußgelder vermeiden und von den Vorteilen des SII-Meldesystems profitieren. Die SAP-Experten arbeiten eng mit den Unternehmen zusammen, um ihre spezifischen Anforderungen zu verstehen und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten, die ihren Bedürfnissen entsprechen.

6 – Fazit

Das SII-Meldesystem hat die Art und Weise, wie Unternehmen in Spanien Mehrwertsteuerinformationen melden, verändert, die Transparenz erhöht und Steuerbetrug verringert. Die Einhaltung des SII-Meldesystems kann jedoch angesichts der komplexen Meldeanforderungen und der möglichen Geldbußen und Strafen bei Nichteinhaltung eine Herausforderung darstellen.

Die Implementierung von SAP Document and Reporting Compliance-Lösungen kann Unternehmen dabei helfen, die Einhaltung des SII-Berichtssystems effektiv zu gewährleisten. SAP-Lösungen bieten umfassende Funktionen, die den Berichterstattungsprozess rationalisieren, genaue und zeitnahe MwSt.-Informationen erzeugen und die Einhaltung der neuesten SII-Berichtsanforderungen gewährleisten.

Die Nutzung von SAP-Fachwissen ist entscheidend für die erfolgreiche Einhaltung der SII-Vorschriften. Unsere Experten bieten umfassende Beratung und Unterstützung, um Unternehmen dabei zu helfen, SAP DRC effektiv zu implementieren, den SAP DRC so zu konfigurieren, dass er spezifische Anforderungen erfüllt, Tests durchzuführen, Schulungen und Support anzubieten und die laufende Einhaltung der neuesten SII-Berichtsanforderungen sicherzustellen.

Insgesamt können Unternehmen von der Implementierung von SAP DRC für die Einhaltung des SII profitieren, indem sie das Risiko der Nichteinhaltung verringern, Geldbußen und Strafen vermeiden und von den Vorteilen des SII-Berichtssystems profitieren.

SAP DRC-Länder – eDocument

EUROPA

Österreich

Belgien

Dänemark

Frankreich

Deutschland

Griechenland

Ungarn

Irland

Italien

Luxemburg

Niederlande

Norwegen

Polen

Portugal

Rumänien

Spanien

Schweden

Schweiz

Türkei

Vereinigtes Königreich

LATAM

Brasilien

Chile

Kolumbien

Mexiko

Peru

ASIEN

Australien

Indien

Neuseeland

Thailand

Südkorea

Singapur

NAHER OSTEN

Israel

Ägypten

Saudi-Arabien

Vereinigte Arabische Emirate

Wie können wir Ihnen helfen?

Reden Sie mit uns und erklären Sie uns Ihren Fall.

Kontakt-Telefonnummer

Telefon-Nummer

+ 34 633 05 7375

lokaler Kontakt

Adresse

Calle Almirante Cadarso, 26
46005, Valencia
Spanien